0800 223 223

kostenlose Servicenummer

Eine von Fünf
Die Volksanwaltschaft ist eine unabhängige Kontrolleinrichtung. Ihre Aufgaben sind in der Bundesverfassung und dem Volksanwaltschaftsgesetz festgelegt.

Volksanwältin Brinek Jurymitglied bei Verleihung des Preises für Vollzugsforschung

16. Jänner 2019

Im Rahmen des „Tages der Vollzugsforschung“ nutzten zahlreiche junge Forscherinnen und Forscher die Möglichkeit, ihre Studien- und Forschungsprojekte aus dem Bereich des Straf- und Maßnahmenvollzugs einer hochkarätigen Fachjury zu präsentieren.

Bereits zum zweiten Mal fand der Forschungswettbewerb im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz statt. Das Projekt soll den lebhaften Austausch zwischen Forschung und Praxis fördern und zur ständigen Verbesserung und Qualitätssicherung des österreichischen Maßnahmenvollzuges beitragen.

Die Expertenjury, bestehend aus Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek, Univ. Prof. Dr. Verena Murschetz und Sektionschef Mag. Michael Schwanda zeichnete drei Siegerprojekte aus. Der mit 1.250 Euro dotierte Forschungspreis wurde an MMag. Monika Stempkowski, Mag. Dr. Caroline Walser und Mag. Bernhard Rathmanner, BA verliehen.

„Als Volksanwältin bin ich häufig mit den Herausforderungen und Mängeln des österreichischen Straf- und Maßnahmenvollzuges konfrontiert.  Es braucht ambitionierte Projekte wie dieses und engagierte Forscherinnen und Forscher, die praxisorientierte Lösungen schaffen und so zu einer Verbesserung der Lebens- und auch Arbeitsbedingungen im österreichischen Strafvollzugssystem beitragen. Herzliche Gratulation den Siegerinnen und Siegern“, so Brinek.