0800 223 223

kostenlose Servicenummer

Eine von Fünf
Die Volksanwaltschaft ist eine unabhängige Kontrolleinrichtung. Ihre Aufgaben sind in der Bundesverfassung und dem Volksanwaltschaftsgesetz festgelegt.

Volksanwaltschaft und IOI beim Europäischen Forum Alpbach 2016

31. August 2016

Das International Ombudsman Institute (IOI), dessen Generalsekretär Volksanwalt Dr. Günther Kräuter ist, war Veranstalter einer Breakout-Session im Rahmen der heurigen Rechtsgespräche beim Europäischen Forum Alpbach in Tirol vom 28. bis 30.8.2016.

Die Breakout-Session, ein Workshop für interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums Alpbach 2016, stand unter dem Titel „Menschenrechte auf der Flucht“. Zentrale Fragen waren folgende: „Wie können wir einen Menschenrechtsansatz zur Herausforderung Migration sicherstellen? Wie können wir Terrorismus bekämpfen und gleichzeitig Menschenrechte einhalten? Welche zentralen Elemente braucht eine langfristige Integrationsstrategie?“

Neben Volksanwalt Dr. Günther Kräuter, der das IOI und auch den Aufgabenbereich dieser internationalen Organisation vorstellte, beleuchtete Dr. Christoph Pinter, Direktor von UNHCR Österreich, die Rolle seiner Organisation in der Flüchtlingskrise. Ebenso stellte eine Mitarbeiterin der kroatischen Ombudseinrichtung ihre Arbeit im Sommer 2015 betreffend die Versorgung und Information von Flüchtlingen dar. Debbie Kohner, Generalsekretärin von ENNHRI – einem Zusammenschluss von europäischen Menschenrechtsinstitutionen – stellte diese Institution vor und erläuterte die aus ihrer Sicht notwendigen Eckpunkte um Menschenrechte zu schützen, insbesondere in Zeiten von Terroranschlägen und Unsicherheit im europäischen Raum. Moderiert wurde die Session von Mag. Holger Heller, MBA, der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekonnt in den Workshop einband und auf ein gemeinsames Ziel hinwirkte.

Die Breakout-Session war multidisziplinär und multikulturell zusammengesetzt und führte zu einer sehr interaktiven Diskussion. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus diversen Ländern diskutierten die Arbeitsweise von nationalen und internationalen Menschenrechtsorganisationen im Hinblick auf die Flüchtlingskrise. Neben Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek nahmen auch Vertreterinnen und Vertreter anderer internationaler Organisationen wie der ADA (Österreichische Entwicklungsagentur), der IOM (Internationale Organisation für Migration) und der IACA (International Anti-Corruption Academy) am Workshop teil.

Im Zuge des konstruktiven Vormittags wurden sodann Vorschläge zur Verbesserung der Kommunikation und der Zusammenarbeit dieser Organisationen erarbeitet. Alles in allem ein erfolgreicher Vormittag im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach 2016!