0800 223 223

kostenlose Servicenummer

Eine von Fünf
Die Volksanwaltschaft ist eine unabhängige Kontrolleinrichtung. Ihre Aufgaben sind in der Bundesverfassung und dem Volksanwaltschaftsgesetz festgelegt.

Volksanwalt Kräuter zu Gast beim 2. Internationalen Ombudsmann Symposium in Ankara

23. Oktober 2014

Volksanwalt Günther Kräuter nahm am 21. Oktober 2014 in seiner Funktion als IOI Generalsekretär am Zweiten Internationalen Symposium über Ombudsmann Einrichtungen in Ankara teil.
Zwei Jahre nach Gründung der türkischen Ombudsmann Institution (KDK)konnte sich das international besetzte Teilnehmerfeld von den Fortschritten der noch jungen Einrichtung überzeugen. Leitender Ombudsmann, Nihat Ömeroglu, betonte in diesem Zusammenhang zwar, dass die Implementierung des gesetzlichen Rahmens noch nicht abgeschlossen sei und schon jetzt Gesetzesänderungen nötig seien, um noch effektiver zu werden. Die hohe Zahl von über 11.500 erledigten Beschwerden zeigt jedoch, dass die Institution schon voll operativ ist.
Der Kommissar für Menschenrechte des Europarats, Nils Muiznieks, nannte sowohl Medien und Soziale Netzwerke als auch den Austausch mit NGOs als wichtige Faktoren, um an die schutzbedürftige Bevölkerung heranzukommen. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Krise komme es zu einem erhöhten Beschwerdeaufkommen, sodass das Schließen oder Zusammenlegen von Ombudsmann Büros kein gutes Signal sei.
Neben dem Außenminister der türkischen Republik, Mevlüt Cavusoglu, richtete auch der Präsident Recep Tayyip Erdogan einige Worte an die Symposiumsteilnehmer. Abgesehen von Aussagen zur aktuellen politischen Lage versicherte Erdogan seine Unterstützung für die jüngst errichtete Ombudsmann Institution.
IOI Generalsekretär Kräuter brachte in seinem Redebeitrag die Wichtigkeit internationaler Kooperationen zwischen Ombudsmann Einrichtungen zum Ausdruck und nutzte die Gelegenheit das Publikum über die jüngsten Projekte des IOI zu informieren. Abschließend übermittelte er seine inoffiziellen „Vorglückwünsche“, weil sich die türkische Ombudsmann Institution um die Mitgliedschaft im IOI beworben hat. Nach einer bereits positiv ausgefallen Stellungnahme des Regionalpräsidenten, dürfte der Aufnahme in der kommenden Woche – wenn der IOI Weltvorstand tagt – nichts mehr im Weg stehen.