0800 223 223

kostenlose Servicenummer

Eine von Fünf
Die Volksanwaltschaft ist eine unabhängige Kontrolleinrichtung. Ihre Aufgaben sind in der Bundesverfassung und dem Volksanwaltschaftsgesetz festgelegt.

Koreanische Abgeordnete besuchen die Volksanwaltschaft

23. Juli 2019

Volksanwalt Werner Amon empfing eine Delegation koreanischer Parlamentarier in der Volksanwaltschaft. Im Zentrum des Besuchs stand ein intensiver Austausch zu Fragen rund um das österreichische politische System und die Aufgaben der Volksanwaltschaft. Die Abgeordneten zeigten großes Interesse am Konzept der österreichischen Ombudsman-Einrichtung, insbesondere am Zusammenspiel der Kontrolleinrichtung „Volksanwaltschaft“ mit dem Parlament und dem Rechnungshof.

Volksanwalt Amon erläuterte die Funktionsweise der Institution und die Rolle der Volksanwaltschaft als Vermittlerin zwischen der Bevölkerung und den Behörden. Es ginge nicht um ein Gegeneinander sondern vielmehr um ein Miteinander. „Das Motto des neuen Kollegiums lautet: ‚Objektive Kontrolle – Konstruktive Kritik‘. Die Verwaltung und die Gesetze für die Bürgerinnen und Bürger verbessern zu können, liegt mir dabei besonders am Herzen.“ Denn als Abgeordneter könne man nicht immer alle Auswirkungen vorhersehen, die ein Gesetz in der Umsetzung haben kann. „Als Volksanwalt hat man die Aufgabe auf Schwachstellen und besondere Härtefälle hinzuweisen“, so Amon.

Die koreanischen Abgeordneten gaben ihrerseits Einblicke in ihre tägliche Arbeit und sprachen über aktuelle politische Herausforderungen in Korea. Amon zeigte sich zufrieden über den interessanten Austausch: „Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, auch im Rahmen des International Ombudsman Institutes.“ Ein Rundgang durch das Besucherzentrum der Volksanwaltschaft rundete den Besuch der Parlamentarier ab.