Gewalt gegen Frauen – Täter im Fokus

4. Mai 2021

Die interdisziplinäre Ringvorlesung „EineR von Fünf“ mit dem Fokus auf die opferschutzorientierte Täterarbeit bei Gewalt an Frauen und Kindern wird vom 4. - 20. Mai 2021 an der Medizinischen Universität Wien abgehalten. Im Fokus der Auftaktveranstaltung im Herbst 2020 standen die Täter – Männer, die Gewalt gegen Frauen und Kinder ausüben – und dabei im Besonderen die opferschutzorientierte Täterarbeit. Seit 2009 wird "Eine von fünf" in Kooperation mit den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern und dem Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien unter der Leitung von Andrea Berzlanovich abgehalten. Seit 2016 ist auch die Volksanwaltschaft Kooperationspartnerin. "Eine von fünf" greift jedes Jahr einen neuen Schwerpunkt rund um das Thema häusliche bzw. geschlechtsspezifische Gewalt an Frauen auf.

Pandemiebedingt musste die Ringvorlesung von Herbst 2020 auf Frühjahr 2021 verschoben werden. Der Besuch ist wegen der epidemiologischen Situation nur für eine beschränkte Zahl an Studierenden möglich.

Die Online-Auftaktveranstaltung "EineR von fünf" konnte wie vorgesehen am 23. November 2020 stattfinden. Die Auftaktveranstaltung zum Nachschauen gibt es hier.